030 609 88 01 34   |   info@web4business.de

Finanzen und Versicherungen

 
Versicherung 
Freitag, 16.02.2018

Effektiver Verkauf von Goldbeständen - wie geht das?

Vom Höchstpreis in den vergangenen zwölf Monaten bei 1.225 EUR pro Unze ist der Goldpreis auf Preise um 1.000 EUR gefallen. Viele Anleger wollen Gewinne mitnehmen. Aber der Verkauf von effektivem Gold in Form von Barren oder Münzen ist nicht ohne Gefahren.

mehr
Schadenversicherung 
Donnerstag, 15.02.2018

BGH: Grenzen winterlicher Räum- und Streupflichten

Derzeit ist es gerade morgens teilweise spiegelglatt auf den Straßen. Da stellt sich für viele Bürger die Frage: "Welche Streupflichten habe ich?" Der BGH hat mit einem für Hausbesitzer und deren Haftpflichtversicherer wichtigen Urteil vom 14.02.2017-VI ZR 254/16 Folgendes festgehalten: Ein Verstoß gegen winterliche Räum- und Streupflichten setzt entweder das Vorliegen einer allgemeinen Glätte oder das Vorliegen von erkennbaren Anhaltspunkten für eine ernsthaft drohende Gefahr aufgrund vereinzelter Glättestellen voraus.

mehr
Vertrieb 
Montag, 12.02.2018

Versicherungsvertrieb: Online holt auf

Erstmals erreicht die Abschlussrate über Online-Kanäle im Versicherungsvertrieb die 20-%-Marke, stellt das Markforschungs- und Beratungsinstitut YouGov in seinem "Kundenmonitor e-Assekuranz" fest, für den 9.450 Verbraucher befragt wurden.

mehr
Vertrieb 
Montag, 12.02.2018

Groko: Fällt der 34f GewO weg?

Die BaFin soll die Finanzvermittler künftig beaufsichtigen. So steht es im Koalitionspapier. Was das genau bedeutet, weiß man natürlich noch nicht. Darüber nachzudenken, um nicht überrascht zu werden, ist dennoch sinnvoll.

mehr
Neues aus der Branche 
Donnerstag, 08.02.2018

Das erste Sozialpartnermodell? Metall lässt die Katze aus dem Sack

Auf der Jahresauftaktveranstaltung der Pensions-Akademie am 07.02.2018 in Frankfurt am Main gaben Heribert Karch, Chef des Versorgungswerkes Metallrente, und Peer-Michael Dick, Hauptgeschäftsführer von Südwestmetall Einblick in die Planung von Metall zum Sozialpartnermodell. Immerhin ist die IG Metall die größte Einzelgewerkschaft Deutschlands und der Geschäftsführer der Metallrente war einer der vehementesten Befürworter für das Sozialpartnermodell und die reine Beitragszusage.

mehr
Finanzen 
Dienstag, 06.02.2018

Crypto-Währungen: Die größte Gefahr liegt nicht im Kursrisiko

Crypto-Währungen schießen derzeit massenhaft aus dem Boden. Die meist unglaublichen Kursanstiege in ganz kurzer Zeit im Jahr 2017 ziehen Anleger an. Derzeit steht der Kurs der Bitcoins aber so schlecht wie noch nie. Experten geben Warnmeldungen, andere Stimmen melden Gewinnprognosen. Viele unerfahrene Anleger sehen die Chance ihres Lebens. Hier ein aktueller und zugleich kritischer Blick auf den Markt.

mehr
Altersvorsorge 
Dienstag, 06.02.2018

Erwerb von bAV-Verpflichtungen: BMF schafft Klarheit

Gerade bei Betriebsübergängen nach § 613a BGB, aber auch in anderen Fällen, kommt es immer wieder vor, dass der Erwerber auch Verpflichtungen aus z.B. Pensionszusagen übernimmt. Dann muss dies auch in der Bilanz des Übernehmenden "richtig" bewertet werden. In mehreren Urteilen hatte der Bundesfinanzhof dazu 2011 und 2012 Entscheidungen getroffen, die letztlich 2013 zu einer gesetzlichen Neuregelung führten (§§ 4f Abs. 1 Satz 2 und 5 Abs. 7 EStG). Damit waren die grundsätzlichen Regelungen zur Bilanzierung entgeltlich erworbener Verpflichtungen bei Schuldübernahmen nach § 414 ff. BGB, Schuldbeitritten und Erfüllungsübernahmen gesetzlich auf eine neue Basis gestellt.

mehr
Recht 
Montag, 05.02.2018

Folgen einer behördlichen Stilllegungsverfügung nach Meldefehler des Kfz-Versicherers

Teilt ein Versicherer der Kfz-Zulassungsstelle mit, dass für ein versicherungspflichtiges Kraftfahrzeug kein Versicherungsschutz mehr besteht, so muss der Halter des Fahrzeuges die Kosten des behördlichen Stilllegungsverfahrens tragen (vgl. § 25 Abs.1 Fahrzeug-Zulassungsverordnung - FZV). Das gilt laut Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) Koblenz vom 19.02. 2016 - 5 K 970/15. KO. Das gilt auch dann, wenn die Meldung des Versicherers auf einem Irrtum beruhte.

mehr
Altersvorsorge 
Freitag, 02.02.2018

Bundesgerichtshof verortet die externe Teilung fondsgebundener Versorgungszusagen neu

Es gibt in der betrieblichen und privaten Altersversorgung Systeme, die systematisch auf Fondsanlagen aufbauen. Nun soll nach dem Versorgungsausgleichsgesetz zum Stichtag der anhängig werdenden Scheidung normalerweise ein ehezeitlicher (Kapital-)Wert ermittelt werden, der dann mit Rechtskraft der Scheidung, die Monate oder gar Jahre danach erfolgt, geteilt werden soll. Nun ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass Fondsanlagen, die naturgemäß größeren oder kleineren Schwankungen unterliegen, sozusagen bis zum Scheidungstermin unveränderlich bleiben. Daher wurde schon sehr früh bei Inkrafttreten des Gesetzes die Auffassung vertreten, dass die ehezeitlichen Fondsanteile ermittelt werden und diese dann bei Inkrafttreten der Scheidung geteilt werden, sodass die Schwankungen immanent abgebildet werden.

mehr
Krankenversicherung 
Donnerstag, 01.02.2018

Koalitionsverhandlungen: Hilfe für die Pflege geplant

Zumindest beim Thema Pflege haben die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU/CSU Ergebnisse gebracht. Der Gesundheitsbereich und insbesondere die von der SPD geforderte Bürgerversicherung sind dagegen weiterhin ein Streitthema.

mehr
weiter >>